Reviews - Shindo Yoshin Ryu Jujutsu (SYR) - Research

In der SYR-Community gibt es kontroverse Standpunkte zu zentralen Fragen

Leider werden sie oft ausgeklammert - u. a. bei Kampfkunst-Verbänden, Dojos, Sportvereinen und Lehrern

Für meine wissenschaftlichen DTB-Studien wäre eine Klärung durch den YOSHINKAI hilfreich z. B. bei Koryu und Prinzipien

Toby Threadgill Sensei

In Rezensionen werden - je nach Verfasser - oftmals völlig gegensätzliche Auffassungen und Bewertungen vertreten. Wer mich kennt, weiß, dass ich keine Rezensionen aus Gefälligkeit schreibe - auch wenn dieser Wunsch öfters an mich herangetragen wird. Mein Fazit beinhaltet lediglich meine persönliche Expertise und beruht auf meinem speziellen Gestalt-Ansatz. Rezensenten der "Szene" kommen durchweg zu ganz anderen Bewertungen.

Toby Threadgill Sensei

Mr. Threadgill´s teaching not only inspires many wado karateka but increasingly DTB instructors. Remember that e. g. Shingo Ohgami practices taijiquan, shindo yoshin ryu jujutsu and wado karate. His forthcoming book (together authored with Tobin E. Threadgill) will surely be of special significance and will shed more light on Martial Arts Internals. Source: http://www.koryu.com/bio.html#tthreadgill

Tobin E. Threadgill begann 1978 mit Kampfkunst-Training in Santa Barbara. Dazu gehörten Fechten, Wado-Karate, Muay Thai Boxen, Jeet Kune Do, Aikikutsu und Jujutsu, auf welches er sich ab 1985 unter der Leitung von Takamura Yukiyoshi konzentrierte. Dieser wiederum hat das traditionelle Koryu-System an die amerikanischen Verhältnisse angepasst und zwar unter Beibehaltung der zugrundeliegenden Essentiellen Punkte, den Prinzipien.

Toby Threadgill began his martial arts training in 1978 in Santa Barbara where he studied western fencing under USN Capt. Hart Kait. He has since trained extensively in Wado-ryu karate, muay thai boxing, jujutsu, aikijujutsu and Jeet Kune do. In 1985 Toby Threadgill initiated training under Takamura Yukiyoshi, headmaster Takamura-ha Shindo Yoshin ryu. In 1992 he founded the Soryushin Dojo and in 1994 was appointed a branch director of the Takamura-ha Shindo Yoshin Kai. In 1999, he was one of three people to be awarded a menkyo kaiden in Takamura-ha Shindo Yoshin-ryu. Following the passing of Takamura Yukiyoshi in 2000, he was asked by the other TSYR branch directors to accept the position of administrative head (kaicho) of the Takamura-ha Shindo Yoshin Kai. He currently oversees instruction at the Shindo Yoshin Kai Hombu Dojo and maintains a busy international teaching schedule. Toby Threadgill as the TSYR kaicho inherited an extensive collection of historic documents and densho associated with his teachers research into the numerous branches of Yoshin ryu jujutsu.

Toby Threadgill on Thyroid, Strength and Staying Young

Threadgill-Video Published 24.11.2015

Mit bewegenden Worten schildert der TSYR-Linienhalter seine Odyssee zu Ärzten bevor ihn Dr. med. Cyrus Peikari Probleme mit den Schilddrüsen-Homonen diagnostizierte. Seinen Beschwerden, die sich über 20 Jahre verschlimmerten, stand er selbst wie die Ärzte, die er immer wieder konsultierte, ratlos gegenüber. https://www.youtube.com/watch?v=2ZDJXzsN3ss.

Toby Threadgill is an elite caliber athlete who travels the globe teaching classical Japanese martial arts. He is the only non-Japanese in the world to currently hold ultimate authority over one of the old samurai era martial arts schools. His schedule can be grueling with him traveling over 130,000 miles a year and teaching 8 hour days, 10 days straight. He also teaches international law enforcement as well as members of our international security infrastructure. At the age of 54 he approached Dr. Peikari for help in maintaining his physical prowess.

Says Threadgill: "I suffered for 20 years before I met Dr. Cyrus Peikari. I tried training harder, but it only made me hurt worse. What amazed me is that I had all these blood tests, and had seen all these doctors, for all these years, and had constantly complained of these symptoms, but no one ever got it. No one even brought up the possibility of hormone deficiency. Then I met Dr. Peikari, and within 10 minutes of talking to him, he knew what was wrong with me. And he turned out to be correct, which blew my mind. As soon as I got on thyroid replacement, within 2 days I felt better. Within a week I was feeling normal, and within 7 weeks I was building muscle again, while the joints were no longer hurting the way they were. A year later, the difference is dramatic. I had suffered, undiagnosed, for 20 years; and after I turned 50, everything accelerated and I fell apart. Everyone just told me I was getting old; but I knew something wasn't right. It was so frustrating knowing that something was wrong, but having doctors either tell me that nothing was wrong, or that there is nothing I could do about it. The things I was experiencing were really devastating...until I met Dr. Peikari. I'm 56 years old, but now I feel like I'm in my 30's again." https://www.youtube.com/watch?v=2ZDJXzsN3ss.

 

Toby Threadgill Sensei - Takamura-ha Shindo Yoshin Ryu Jujutsu

Die beeindruckende Kompetenz von Tobin E. Threadgill ist weithin bekannt und geschätzt. Auch in Deutschland leitet das TSYR-Oberhaupt jährlich mehrere Lehrgänge. Angesichts der umfangreichen Web-Infos weltweit sind die Ausführungen des Kaisho auf der TSYR-Verbandsseite sicher für viele die erste Anlaufstelle.

Toby Threadgills Ansatz "innerer Verbundenheit (Musubi)"

Während in vielen japanischen Bujutsu-Stilrichtungen wie beispielsweise Aikido der "KI-Begriff" ein Kern-Prinzip bildet, kommt Toby Threadgill ganz ohne den vagen KI-Terminus aus. Der Meister verweist stattdessen auf Physik und dabei insbesondere auf Körperstruktur, Wahrnehmung und Entspannung. Neuere Forschung erweist die dabei eminent wichtige Rolle der Faszien. Die besonders bei Partner-Übungen notwendige Verkettung der Körperteile zu einer Einheit wird durch jahrelanges Training immer komplexer und vielschichtiger. Man unterscheidet zwischen "Go-Musubi (harter Verbindung)" und "Ju-Musubi (lockerer Verbindung)". Die Übereinstimmungen mit Kernprinzipien des Taijiquan sind erstaunlich groß - die Überzeugung vieler Schattenboxer, nur ihre Kampfkunst basiere auf "Innerer Kraft" ist eindeutig falsch und stellt lediglich ein Vorurteil dar.

Hinweis: Shindo Yoshin Ryu Jujutsu - Mitgliedschaften

FAQ: Takamura Shindo Yoshin Ryu ist kein Mitglied in "Nihon Kobudō Kyokai" Fehler im deutschen Wiki-Beitrag: "Die Takamura-ha Shindō Yōshin ryū Mitglied des japanischen Vereins der traditionellen Kampfkünste Nihon Kobudō Kyokai, welcher die Koryū-Schulen fördert und verbreitet". In der renommierten Organisation ist die Nebenlinie TSYR nicht aufgenommen. Genau genommen ist dies ein Vorteil, der mehr Unabhängigkeit sichert und politische oder finanzielle Kompromisse betreffend der TSYR-Ziele nicht erfordert. FAQ: Is Shindo Yoshin ryu associated with any larger martial arts organization such as the NKK (Nippon Kobudo Kyokai)? The Shindo Yoshin ryu Domonkai (mainline) is headquartered in Tokyo, Japan and is a member of the prestigious Nippon Kobudo Kyokai. The Takamura ryuha headquarters relocated outside Japan in 1946, and therefore no longer meets the criteria for membership in the Nihon Kobudo Kyokai.

Multimedia: Webseiten-Rezension: www.Shinyokai.com

Einführung

Durch die traditionelle Unterteilung japanischer Kampfkünste in öffentlich und geheim (Omote und Ura) bleibt viel Interessantes für Außenstehende unzugänglich. Um so wichtiger sind verlässliche, korrekte und authentische Darstellungen. Die offizielle Webseite für das Shindo Yoshin Ryu außerhalb von Japan ist shinyokai.com, auf der Kaisho Threadgill zentrale Bereiche der Nebenlinie "TAKAMURA-HA SHINDO YOSHIN RYU JUJUTSU" erläutert.

Inhaltsangabe der Website von Tobin E. Threadgill

 Die Domain trägt den Titel "TAKAMURA HA SHINDO YOSHIN KAI" und ist sicher weltweit die beste zum Thema. Sie ist bereits recht lange im Internet und wurde lt. Fassungen auf "archive.org" umgestaltet. Sie wird weiterhin laufend aktualisiert - hauptsächlich natürlich für Dojo-Liste, internationale Lehrgänge und seltene Fotos. Weltweite Ansprechpartner für individuellen Kontakt werden gelistet.

Die Inhalte beruhen auf seltenen Dokumenten, die im Besitz von T. Threadgill und S. Ohgami sind. Ganz oben steht der Punkt "Lineage", der mit einem ausführlichem Stammbaum die Übertragung von den frühen Anfängen bis hin zum gegenwärtigen Yoshin Kai dokumentiert. Am interessantesten ist wohl der Link zu dem berühmten Takamura-Interview.

Auf der Seminar-Seite und der Dojo-Seite zeigt sich T. Threadgills weltweite Aktivität und Vernetzung mit Sportvereinen und Kampfkunst-Verbänden am deutlichsten. Lehrgänge finden häufig statt in Deutschland, Spanien, Neuseeland und natürlich den USA.

Die zahlreichen Essays der Website geben tiefen Einblick in das Wesen dieser herausragenden Jujutsu-Kampfkunst.

Für viele Interessierte am wichtigsten ist wohl der Punkt "FAQ", der eindeutig und knapp vieles von dem klarstellt, was in den Sozialmedien und auf Lehrgängen falsch oder unzureichend diskutiert wird.

Beurteilung

Was die Seite so wertvoll macht ist ihre Authentizität - da stimme ich mit vielen anderen überein! Die überlegte und äußerst treffsichere Diktion des Meisters ist aus meiner Sicht eines seiner Markenzeichen, welches ihn wohltuend abhebt von der unflätigen und rüpelhaften Ausdrucksweise in vielen Internet-Foren und Martial-Arts-Boards.

Wie viele andere auch würde ich mir mehr Technik-Details wünschen - gerade jetzt, wo auf Lehrgängen nicht mehr gefilmt werden darf und es (noch) keine öffentlich erhältliche DVD gibt. Die Seite mit der Hamburger Seminar-Ankündigung wurde inzwischen gelöscht - schade. Die von einigen gemeldeten "seltsamen Verlinkungen" konnten nicht verifiziert werden. Das Youtube-Interview mit Dr. Peikari erweitert den Blick auf die Persönlichkeit T. Threadgills ebenso wie die Youtube-Clips zu seinem TSYR.

Website Review: www.Shinyokai.com von Toby Threadgill

Further information and photos utilized in the compilation of this essay were drawn from proprietary documents, records and interviews which are the property of the Takamura-ha Shindo Yoshin Kai, Toby Threadgill and/or Shingo Ohgami.

 Internationaler Lehrgang: Threadgill Sensei in Hamburg 2013 Hamburg:

Threadgill-Wochenend-Seminar als ein "Forum für Internals" Im DTB eV zeigen sich Qualität und Kompetenz nicht zuletzt in der kontinuierlichen Fachkräfte-Fortbildung auf internationaler Ebene. Übergreifende Aspekte gehören zur ganzheitlichen Methodik. Die japanische Samurai-Kampfkunst "Shindo Yoshin Ryu Jujutsu (SYR)" ist einem Teil der DTB-Lehrerschaft bereits bekannt gemacht worden: Als Einführung in die "Internals" dieser "sanften Kunst" leitete Tobin E. Threadgill 2013 einen internationalen Lehrgang in Hamburg - ein "Forum for Internals", welches Theorie und Praxis auf einzigartige, detailreiche Art verband. Quelle: Workgroup "Comprehensive Martial Arts Internals". Seit dem Threadgill-Wochenende 2013 sind Shindo-Yoshin-Ryu-Jujutsu-Lehrgänge für DTB-Lehrer autorisiert. Dies betrifft Lizenz-Verlängerungen der Grade "ÜBUNGSLEITER", "LEHRER", "PROFI" und "AUSBILDER". Der betreffenden DTB-Sportarten-Richtlinie haben sich bereits weitere Turn- und Sportvereine bzw. Sparten angeschlossen. Die Rahmen-Richtlinie stellt ein absolutes Novum in der Entwicklung des Verbands dar. Vorarbeiten gehen zurück bis in die Neunziger Jahre. Dazu zählt der Langzeit-Unterricht bei großen Turn- und Sportvereinen wie Walddörfer SV, Hamburger Turnerschaft von 1816 und SC Alstertal Langenhorn.

Update 2017 Ein lang ersehntes Novum für die Hansestadt:

Es ist soweit - eine neue TSYR-Sparte mit Barbara und Corina trainiert regelmäßig seit 2016. Den beiden Kursleiterinnen wurde von Tobin E. Threadgill die SHODEN-Lehrlizenz verliehen - herzlichen Glückwunsch! Ich vertrete bekanntlich die These, dass man Tai Chi und Qigong besser lernen und lehren kann, wenn man größere Zusammenhänge der "Inneren Prinzipien" asiatischer Kampfkünste miteinbezieht. Ich veranschauliche dies gern am Beispiel des Shindo Yoshin Ryu Jujutsu. Diese Samurai-Kampfkunst repräsentiert die Urform des von mir seit 1969 von Teruo Kono erlernten Wado-Karate. Als Initiator des ersten Hamburger Threadgill-Lehrgangs vom 12.7. bis 14.7. 2013 hatte ich mich erfolgreich dafür eingesetzt, dass die Seminar-Stunden vom TSYR-Kaisho zertifiziert und vom DTB eV. als Lizenzverlängerung anerkannt wurden. Damit setzte dieses Nihon Bujutsu Impulse weit über den Rahmen von Kampfkunst und Kampfsport hinaus! Nun gibt seit 2016 ein autorisiertes Hamburger Dojo unter der fachkundigen Leitung von Barbara und Corina. Den langjährigen Threadgill-Schülerinnen wurde die Shoden-Lizenz verliehen. Mit dieser seltenen Auszeichnung hat die TSYR-Jujutsu-Linie nun auch in der Hansestadt ein offizielles Zuhause, in dem regelmäßig trainiert werden soll. Auch dieser Unterricht kann vom DTB eV für Lizenzverlängerungen angerechnet werden. Die DTB-Richtlinie haben  2017 auch andere Organisationen übernommen. Infos hier: Threadgill Lehrgang Shindo Yoshin Ryu.

Hinweis: Die Verleihung des Menkyo Shoden und die Hamburger TSYR-Dojo-Gründung sind natürlich vollkommen unabhängig vom Threadgill-Lehrgang des Tai Chi Zentrum Hamburg eV. Der Verein steht ja in keinerlei Zusammenhang mit dem TSYR-Lehrsystem der TSYR-Dojos / Yoshin-Kai, sondern ist eine eigenständige Organisation mit eigenem Angebot.

 

 Schwerpunkt Rezensionen, Besprechungen englischer Literatur. Reading 7 extract chosen froom the essay

Source: http://www.shinyokai.com/Essays_Whatisjujutsu.htm

Zitiert nach FAQ und Feedback zum Thema T. Threadgill

Tags:

Shindo-Yoshin-Ryu-Jujutsu, Martial Arts, Health, sports facilities, Nairiki

Bujutsu-Thema: Innere Kampfkunst Tai Chi und www.prinzipien.tai-chi-verband.de