Reviews - Shindo Yoshin Ryu Jujutsu (SYR) - Research

In der SYR-Community gibt es kontroverse Standpunkte zu zentralen Fragen

Leider werden sie oft ausgeklammert - u. a. bei Kampfkunst-Verbänden, Dojos, Sportvereinen und Lehrern

Für meine wissenschaftlichen DTB-Studien wäre eine Klärung durch den YOSHINKAI hilfreich z. B. bei Koryu und Prinzipien

Shindo Yoshin Ryu Lehrgänge

Berichte über Toby Threadgills Lehrgänge findet man im Internet zuhauf. Die Veranstalter gehören aber nicht zum Dt. Taichi-Bund, der sich ja distanziert hat. Meine Lehrgangs-Infos dienen daher eher der Dokumentation. Es besteht keinerlei Zusammenarbeit. Das Thema war nicht Kampfkunst sondern Gesundheitsförderung. Die Einzigartigkeit der internationalen Veranstaltung kam sehr gut an. Die Ausrichtung hatte das Tai Chi Zentrum Hamburg e. V.. Dabei waren hochrangige Vertreter mehrerer Organisationen des Taijiquan und Qigong in Deutschland. Das Feedback zeigte eine großartige Zustimmung. Von den über 70 Teilnehmenden waren über 30 Tai-Chi-Lehrer, die die Veranstaltung als wichtige Fortbildung nutzten. Alle erhielten ein von Tobin E. Threadgill unterzeichnetes abgestempeltes Zertifikat.

Lehrgänge und Sportvereine/ Verbände

von index

Dr. Langhoff: Multimedia Website Reviews, Biblography Shindo Yoshin Ryu JujutsuDen Hintergrund bildet ein sehr spezieller internationaler Lehrgang mit dem anspruchsvollen Titel "Ganzheitliche Kraft / Verbundener Körper (Unified Strength / Connected Body)". Mit den über 70 Teilnehmenden begegneten sich erstmalig zwei Welten: Lehrende des Taijiquan/ Qigong mit Fokus auf Gesundheit und Körper-Studien and Praktizierende der Martial-Arts, die bereits das japanische Budo und Bujutsu kennen".

 

2005 Threadgill-SeminarVorbei sind die Zeiten, in denen man von "Threadgill-Boykott" hörte. Meister Threadgill bietet viele seiner deutschen Lehrgänge im Rahmen von Sportvereinen/ Sportverbänden an - z. B. beim Berliner Karate Verband und im Saarland. Ankündigungen, Berichte, Quellen und Fotos werden regelmäßig im Internet auf shinyokai.com aktualisiert (in Deutschland u. a. Freising, Dudweiler, Saarland, Berlin).

Takamura Shindo Yoshin Ryu Seminar sponsored by The German Tai Chi Association, Hamburg, Germany

Takamura Shindo Yoshin Ryu Jujutsu Seminar Hamburg GermanyHier möchte mit einem Mißverständnis aufräumen: Nicht mein Threadgill-Seminar wurde boykottiert - vielmehr nahmen hochrangige TSYR-Vertreter daran teil. Zudem wurde es auf der TSYR-Verbandsseite www.shinyokai.com offiziell angekündigt: Legend has it an accomplished budoka from southern Japan named Yoshitoshi Akiyama /sic/ learned an intricate system of martial study in China.  In this way, the Akiyama Yoshin ryu from which the Shindo Yoshin ryu descended was created by integrating existing Japanese combat forms with a sophisticated system of body mechanics developed in China. This seminar seeks to introduce practitioners from all martial disciplines to the principles of Shindo Yoshin ryu jujutsu and the schools unique methodology for developing nairiki (internal strength).

General Topic: Unified Strength / Connected Body  

1: Posture and Structure
2: Linear Energy and Spiraling Energy
3: Proprioception Outwards and Proprioception Inwards.
4: Physical Aspects and Mental Aspects.

Thema war die ganzheitliche, Innere Kraft (Nairiki), die auf einer korrekt verbundenen Körperstruktur und Körperhaltung beruht.

Dazu gehören die Bereiche

1. Körperhaltung /Körperstruktur/Wirbelsäule-Becken

2. Lineare und spiralförmige Energiewege

3. Wahrnehmung nach außen und nach innen

4. Körperliche und geistige Aspekte

It was clear that it would be a very special seminar as it was not done before - we have here two worlds that have not touched one another before - Tai Chi with the focus on health and body-study and MA-people who already know Budo. One central question was, how to develop the high degree of sensitivity to feel into the partner. Many believe that the principles of Tai Chi and hight-level-Ju-Jutsu to be the same.

Es war klar, dass es ein sehr spezieller Lehrgang werden würde, da es ja so etwas vorher noch nicht gegeben hatte. Wir haben heute hier zwei Welten, die sich vorher nie berührt haben - Tai Chi mit Fokus auf Gesundheit und Körper-Studien and Martial Arts-Leute, die bereits das japanische Budo kennen". Eine zentrale Fragestellung war, wie man eine hochgradige Sensitivität entwickeln kann in den Partner hinein zu spüren. Und hier geht es um eine Gemeinsamkeit - viele glauben, dass die Prinzipien im Tai Chi exakt die gleichen sind wie im Ju Jutsu auf hohem Niveau.

Dates: Friday, July 12th - Sunday, July 14th
Location:  Hamburg, Germany
Where:
Organizer: Dr Stephan Langhoff
Email Address: http://www.tai-chi-zentrum.de

Innere, Ganzheitliche Kraft

Die "neue Art von Kraft" - die als "Innere Kraft" jahrhundertelang überliefert wurde - lässt sich m. E. mit der modernen Faszien-Forschung gut in Einklang bringen. Man kultiviert sie z. B. durch das korrekte Stehen, Entspannung und Achtsamkeit. Neue Muskeln werden entwickelt und benutzt für eine korrekte Körperstrukur. Diese sorgt für optimale Körperausrichtung und damit für Entspannung besonders der Schultern und Hüften. Diese wiederum ermöglicht die unglaublich schnellen Bewegungen z. B. in der Schwertkunst. Besonders Körperdrehungen sind dann "ausgewuchtet" - zentriert ohne störenden Schwung bzw. Trägheit.

1.) Becken und Wirbelsäule

Kampfkunst-Techniken können nur funktionieren bei korrekter Verbindung von Wirbelsäule und Becken. Stimmt der Winkel nicht, so muss man Kraft einsetzen und das Prinzip ist nicht richtig umgesetzt. Damit im Zusammenhang stehen die Füße und wie sie das Gewicht auf die ganze Fläche verteilen.

2.) Arme und Beine - anders als im Alltag

Ein ganz besonders interessantes Thema ist das Zusammenwirken von Armen und Beinen in östlicher Kampfkunst. Es ist entgegengesetzt zum Alltag, denn die Beine sollen aktiv ziehen - den Sehnen der Kniekehle (hamstrings) kommt dabei eine zentrale Rolle zu. Diese Kraft addiert sich zur Schwerkraft. Wichtig ist dabei auch die Rolle der Arme, die entgegen dem Alltagsprinzip nicht ziehen dürfen sondern stets stoßen sollen. Also gilt immer: Die Beine ziehen und die Arme stoßen. Sie sollen dabei weit reichen und sich strecken.

3.) Lernen und Eigenwahrnehmung

Wohl das wichtigste Aspekt ist das Lernen selbst - es darf kein "Lazy Learning" sein. Man darf die Übungen nicht mechanisch machen sondern muss sich intensiv selbst wahrnehmen. Diese Eigenwahrnehmung (Propriozeption) erstreckt sich zum Einen auf das Äußere, d. h. die eigene Position im Raum., Zum anderen muss man beim Üben stets in sich hineinspüren und erfühlen wie man innerlich strukturiert und positioniert ist. Der Lehrer bietet dem Schüler dann fortschreitend neue Ebenen des Lernens an.

4.) Lineare und spiralförmige Kraftwege

Faszinierend sind die Ausführungen zu linearer Kraftwirkung und spiralförmiger Kraftwirkung. In Partner-Übungen wird erklärt, wie man sie sogar höchst effektiv kombinieren kann. Ein Besipiel sind Befreiungen aus Handgriffen. Dabei setzt man nicht an der Stelle des Griffes an sondern benutzt z. B. ausgeklügelte Schulterrotationen.

5.) Lockere und harte Verbindungen

Beim Kontakt mit dem Partner unterscheidet man eine lockere und eine harte Verbindung. Die lockere benutzt man um dem Anderen das Erspüren des eigenen Zentrums zu erschweren und das Einsetzen der harten Verbindung bricht die Struktur des anderen. Interessant sind die Vergleiche zum japanischen Kakie und zum chinesischen Tuishou.

6.) Balance aufrechterhalten durch Ableitung

Ein zentrales Thema ist das Aufrechterhalten der eigenen Balance - auch bei steigendem Druck des Partners. Dabei wird das östliche Bild von der Einheit von Himmel Erde Mensch veranschaulicht: Der Druck läßt sich bei korrekter Haltung und Struktur halb nach unten und halb nach oben ableiten, sodass man nicht aus dem Gleichgewicht gerät.

Nairiki-No-Gyo und Faszien-Training

Nairiki-No-Gyo bdeutet "Übungen zur Entwicklung Innerer Energie". Sie werden auch bezeichnet als "vom Himmel inspirierte Lehren der Inneren Kraft". Erwähnenswert ist auch ihr Bezug zum Wado-Ryu-Karate, das auf Akiyama zurückgeht: Otsuka betrachtete die Kata Naihanchi als Nairiki-Kata und in der Tat erkennt der Fachmann schnell zahlreiche Gemeinsamkeiten.

Toby Threadgill unterrichtet in seinem Curriculum alle acht überlieferten Nairiki-Kata. Interessanterweise gehen sie auf chinesische Ursprünge zurück, die zum Qigong zählen. Die Nairiki "entwickeln spezifische Fähigkeiten des Körpers, die mit der Entwicklung innerer Kraft assoziiert werden. Es sind Übungen ohne Partner, mit denen man sich korrekte Balance, Bewegung und muskuläre Anwendung einprägen kann, die im größeren Curriculum verwendet werden. Quelle: wado-karate.nl/robswadokarate/wp-content/uploads/2012/11/An-Interview-With-Tobin-Threadgill.pdf.

Toby Threadgill: "We have a series of kata called “Nairiki no Gyo.” These kata seek to cultivate specific body skills associated with developing internal energy. But what exactly are these skills and how are these kata employed to develop internal strength? ... They are solo exercises that inculcate the proper balance, movement and muscular application utilized in our greater curriculum. ". Source: wado-karate.nl/robswadokarate/wp-content/uploads/2012/11/An-Interview-With-Tobin-Threadgill.pdf.

Nairiki-Kata stellen zudem ein hervorragendes Faszien-Training dar, bei dem die myo-faszialen Ketten im Körper verknüpfend gedehnt werden. Anders als Muskeln können die myo-faszialen Ketten Energie speichern und freigeben. Regelmäßiges korrektes Training steigern nachhaltig die Eigenwahrnehmung, die Koordination und die Fähigkeit, gezielt zu entspannen. Durch ausgewählte Übungen wird das Zusammenspiel im ganzen Körper optimiert.

 


Eine häufige Frage an den DTB ist, ob durch diese Sport-Angebote das Takamura-ha Shindo Yoshin Ryu nicht zur "Commodity (Handelsware)" degradieren wird. Für den AK-Hamburg ist dies eine nicht unproblematische Fragestellung, da auch der DTB und ich selbst Taiji-Qigong-Kursangebote in Sportvereinen organisieren und veranstalten.

Takamura ha Shindo Yoshin Ryu ist eine japanische Kampfkunst, die zu den Koryu zählt. Koryu bedeutet übersetzt "alte Schule", dazu gehören jene klassischen japanischen Kampfkünste, die vor der Meiji-Restauration des Jahres 1868 gegründet wurden.

Beim Takamura ha Shindo Yoshin Ryu handelt es sich weiterhin um ein Sogo-Bujutsu. Das bedeutet, das neben unbewaffneten Techniken auch die traditionellen Waffentechniken der Samurai geübt werden, unter anderem Kenjutsu und Tantojutsu.

 

Der Ursprung von Wado-Ryu Karate ist im Shindo Yoshin Ryu zu finden.

 

Im Jahr 2009 hat Toby E. Threadgill (Menkyo Kaiden, Takamura ha Shindo Yoshin Ryu) den Mitgliedern der Karateabteilung im Karatezentrum Nürnberg Süd gestattet eine TSYR Studygroup zu gründen. Im Februar 2015 wurde an Roland Schlaug eine Shoden Lehrlizenz (Shoden Menkyo) verliehen. Damit verbunden ist die Lizenz ein offizielles TSYR Dojo in Nürnberg zu leiten.



Takamura ha Shindo Yoshin Ryu (TSYR) http://atv-dudweiler.de/index.php/shindo-yoshin-ryu

Das Takamura ha Shindo Yoshin Ryu  ist eine japanische Kampfkunst, die zu den Koryu zählt. Koryu bedeutet übersetzt "alte Schule", dazu gehören jene  klassischen japanischen Kampfkünste, die vor der Meiji-Restauration des Jahres 1868 gegründet wurden.

Beim Takamura ha Shindo Yoshin Ryu  handelt es sich weiterhin um ein Sogo-Bujutsu. Das bedeutet, das neben unbewaffneten Techniken auch die traditionellen Waffentechniken der Samurai geübt werden, unter anderem Kenjutsu und Tantojutsu.


Update: Review: Tobin E. Threadgill: Tobin E. Threadgill begann 1978 mit Kampfkunst-Training in Santa Barbara. Dazu gehörten Fechten, Wado-Karate, Muay Thai Boxen, Jeet Kune Do, Aikikutsu und Jujutsu, auf welches er sich ab 1985 unter der Leitung von Takamura Yukiyoshi konzentrierte. Dieser wiederum hat das traditionelle Koryu-System an die amerikanischen Verhältnisse angepasst und zwar unter Beibehaltung der zugrundeliegenden Essentiellen Punkte, den Prinzipien.

 

Kostenlose Lehrmaterialien für Gesundheitsförderung Tai Chi Verband / DVD

Tags:

Shindo-Yoshin-Ryu-Jujutsu, Martial Arts, Health, sports facilities, Nairiki